Carl-Benscheidt-Realschüler wieder auf der Piste: Die Skischulwoche war ein Highlight!

Nach einjähriger Pause sind Schülerinnen und Schüler der Carl-Benscheidt-Realschule Montagmorgen zu einer Skischulwoche aufgebrochen. Ihr Weg führte sie in die österreichischen Alpen ins Salzburger Land in die Almenwelt Lofer. Jugendliche aus den Jahrgängen 7. – 10. mit mehr oder weniger Erfahrungen im alpinen Skisport hatten sich um eine Teilnahme beworben und stürzten sich mit viel Gepäck und Vorfreude in Alfeld in den Fernreisebus. Darin saßen bereits Schülerinnen und Schüler der befreundeten Realschule Hohenhameln. Insgesamt waren 34 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern unterwegs.
Bereits in den Voralpen wurde deutlich, wie hervorragend die Pistenver-hältnisse in der Region nach den enormen Schneefällen der letzten Wochen sein würden. Im nahe der Talstation gelegenen Unken bezogen die Skifahrer und Snowboarder ihre Hotelzimmer. Direkt nach der Ankunft liehen sie sich ihre Bretter und Boards aus und sammelten ihre Kräfte für den ersten Pistentag. Nach einer etwa zehnminütigen Fahrt am nächsten Morgen mit dem vor Ort verbliebenen Reisebus stiegen die Alpinsportlerinnen und –sportler in die Gondeln und fanden über drei Meter Schnee und hervorragend präparierte Pisten vor.
Wochenlanger Schneefall hatte die Region zuvor teilweise von der Außenwelt abgeschnitten, aber nun begrüßte die Sonne und strahlend blauer Himmel die Reisegruppe.
Fast alle schafften innerhalb der ersten Skitage den Sprung vom Anfänger-hügel ins große Skigebiet. Unbeeindruckt von kleineren Blessuren hatte jeder Spaß am Ski- und Snowboardfahren und an der Gemeinschaft mit den anderen Schülern.
Dass die Exkursion ein wieder ein voller Erfolg zu werden versprach und erneut stattfinden sollte, konnte man schon nach den ersten Tagen merken.