„Schau hin! Misch dich ein!“ – Projekttage der Unesco-Schulen in Osterode

Am 01.06.2016 besuchten acht Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Carl-Benscheidt-Realschule in Begleitung der Lehrerinnen Birgit Hoffmann, Bettina Moormann und der Schulleiterin Dagmar Herzog das Tilmann-Riemenschneider-Gymnasium in Osterode, um dort eine bronzene Friedenstaube in Empfang zu nehmen.

„Schau hin! Misch dich ein!“ lautet das Motto des diesjährigen Projekttages der UNESCO-Projektschulen, an dem sich erstmals auch die Carl-Benscheidt-Realschule

Stefanie Sander (CBRS), Lukas Lohmann (CBRS), Gizem Deniz (CBRS), Franziska Gehrke (CBRS), Carlotta Pöschel (Tillmann-Riemenschneider Gym.), und Ole Mahnkopf (CBRS) bei der Übergabe der Taube

beteiligt. Die zum Netzwerk der UNESCO-Projektschulen gehörenden Schulen

Südniedersachsens haben sich dazu folgendes Projekt überlegt: jede Schule wählt drei Orte in ihrer Stadt aus, die für eine Situation stehen, in der man genau hinschauen und sich einmischen sollte. Diese Situationen können aktuell sein oder sich auf die

Vergangenheit beziehen. Jeder Ort wird durch ein Foto dokumentiert, auf dem neben der Friedenstaube auch ein Warndreieck zu sehen ist. Dann wird die Taube an die nächste Schule übergeben. Beim  Abholen der Taube präsentieren die beteiligtenSchülerinnen und Schüler der Delegation der CBRS die ausgewählten Orte. DreiSchülerinnen des

Osteroder und Alfelder Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften vor der Schachtrupp-Villa

Gymnasiums Osterode führten die Schülerinnen

und Schüler aus Alfeld unter anderem zur Schachtrupp-Villa, die zu verfallen droht, da sie nicht mehr genutzt wird. Der zweite Ortstermin fand in der Turnhalle statt. Dort waren bis vor kurzem Flüchtlinge untergebracht. Dritter Ort war eine Lore, die an die schlechten

Arbeitsbedingungen der Bergarbeiter früher erinnert.

Osteroder und Alfelder Schülerinnen und Schüler bei der Übergabe der Taube im Tilmann-Riemenschneider-Gymnasium in Osterode