Englandfahrt der 8. Klassen

Im Mai diesen Jahres fand zum zweiten Mal die Englandfahrt der 8. Klassen der Carl-Bildergebnis für großbritannien flagge landBenscheidt-Realschule statt. Die Klassen 8a/b/c machten sich mit ihren Klassenleherinnen Frau Bide, Frau Hoffmann und Frau Reinecke und den beiden Lehrern Herrn Heide und Herrn Reiffen auf den Weg.Schon allein die Fahrt, die uns durch die Niederlande und Belgien in die französische Hafenstadt Calais brachte, war ein Erlebnis. Alle Schüler waren gut gelaunt und freuten sich auf die bevorstehenden Tage in Hastings. Das führte auch dazu, dass es allen leicht fiel, die Langeweile zu bekämpfen und wir nahezu ohne Strapazen die Fähre in Calais erreichten.
Die Passkontrolle verlief ohne Probleme und so konnten wir, nachdem der Bus an Bord gefahren war, den Blick auf das Meer und später auch auf die „White Cliffs“ genießen. In Dover von Bord gefahren ging weiter nach Hastings, wo wir bereits von den Gastfamilien erwartet wurden.
Das Stadtzentrum von Hastings sowie die Smugglers Cave waren an Dienstag unsere ersten Ausflugsziele, bevor es am Mittwoch endlich in die Weltmetropole London ging.

Mit dem Bus fuhren wir von Hastings nach London, wo als erstes eine Stadtrundfahrt durch London auf dem Programm stand, auf der uns alle wichtigen Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Tower Bridge, der Buckingham Palace, der Tower of London und Big Ben gezeigt wurden. Gegen Nachmittag wurden wir dann der Underground Station Embankment entlassen. Von hier aus hatten die Schüler nun Zeit, die Innenstadt von London in Kleingruppen zu erkunden. Viele nutzen dieses, um der Oxfortstreet einen intensiven Besuch abzustatten.

Am Donnerstag machten wir bei fast schönem Wetter auf an die Südküste Englands, wo wir auf dem Beachy Head, den größten Klippen Englands, entlang wanderten. Wir konnten hier die tolle Aussicht über die grüne, hügelige Landschaft und das weite Meer genießen. Wieder am Bus angekommen, brachte dieser uns nach Brighton, wo wir eine Stadtralley in der Innenstadt gemacht haben und die Schüler anschließend noch Zeit hatten zum Brighton Pier zu gehen.

Am Freitag hieß es auch schon wieder Abschied nehmen. Früh am Morgen wurden die Schüler von ihren Gastfamilien wieder zum Bus gebracht. Diesen letzten Tag haben wir noch einmal in London verbracht. Wir starteten unseren Tag ganz entspannt mit einer Bootfahrt auf der Themse, bei der wir sowohl das Shakespears Globe Theatre, aber auch die Tower Bridge in ihrer vollen Größe betrachten konnten.

Im Anschluss an unsere Bootsfahrt, teilten wir uns in kleinere Gruppen auf. Einige gingen mit Herrn Heide und Herrn Reiffen zum Wembley Stadtium, andere machten mit Frau Bide, Frau Hoffmann und Frau Reinecke einen Rundgang durch London, der u.a. noch einmal zum Buckingham Palace und zur Westminster Abbey führte. Weitere Gruppen nutzten die Zeit, um mit dem London Eye zu fahren, oder um noch einmal ausgiebig zu shoppen.

Am Ende des Tages ließen wir dann London hinter uns und begaben uns auf den Heimweg. Ein paar Schüler hätten mit Sicherheit noch gerne noch mehr Zeit in London verbracht aber letztendlich waren alle Schüler froh, als wir am Samstagmorgen gegen 11.00 Uhr wieder in Alfeld angekommen waren.